Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite

Wir verwenden Cookies, um diese Internetseite zu optimieren. Um mehr über Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Cookies-Richtlinie. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Zudem enthält unsere Cookies-Richtlinie Informationen, wie Sie durch die Änderung Ihrer Einstellungen Cookies entfernen können.

Umgang mit Verletzungen

Rückkehr ins Spiel

Spieler, die aufs Spielfeld zurückkehren, bevor sie sich komplett erholt haben, setzen sich dem erheblichen Risiko aus, die Verletzung zu verschlimmern oder sich eine weitere Verletzung zuzuziehen.

Die Spieler sollten erst wieder ins Spiel zurückkehren, nachdem der Trainer, Arzt oder Physiotherapeut sie getestet hat, um sicherzustellen, dass sie für eine Rückkehr aufs Feld bereit sind.

Diese zurückkehrenden Spieler müssen erneut demonstrieren, dass sie Rugby-Ready sind. Die Tests sollten ähnliche Fitnesstests umfassen wie die zu Beginn der Saison, ebenso wie Rugby-Fertigkeiten und -Bewegungen, die die Spieler in einem Spiel umsetzen müssen, z. B. Tiefhalten, Ausweichen, Springen usw.

Spielerprofilinformationen sollten dazu dienen, Leistungen zu vergleichen und zu sehen, ob die Spieler wieder Rugby-Ready sind. Können Spieler dasselbe Leistungsniveau wie vor der Verletzung demonstrieren, sind sie wieder Rugby-Ready.

Der beste Rat ist in der Regel: Wenn es weh tut, dann spiel nicht.