Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite

Wir verwenden Cookies, um diese Internetseite zu optimieren. Um mehr über Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Cookies-Richtlinie. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Zudem enthält unsere Cookies-Richtlinie Informationen, wie Sie durch die Änderung Ihrer Einstellungen Cookies entfernen können.

Konditionstrainingsübungen auf dem Feld

Funktionales Krafttraining für Rugby

Eine Steigerung der Varianten mit dem eigenen Körpergewicht auf den Einsatz funktionaler Trainingsgeräte

Rugby ist eine Kontaktsportart. Daher müssen die Spieler stark genug sein, um bei Körperkontakt Gleichgewicht und Stabilität zu bewahren. Sie müssen sowohl beim Tiefhalten als auch bei Widerstand gegen einen Angriff (d. h. wenn sie tiefgehalten werden) Kraft aufwenden können. Der andere wichtige Vorteil, der sich durch funktionales Kraft- und Konditionsprogramm ergibt, ist eine geringere Verletzungsanfälligkeit. Die Muskeln und Gelenke werden kräftiger, was besonders für Nacken, Schultern, Hüfte, Knie und Körperrumpf wichtig ist.

Kraftsport ist eine ausgezeichnete Form des Krafttrainings, die dem Rugby-Spieler eine Vielzahl an Vorteilen bietet. Allerdings haben nicht alle Spieler auf dem Trainingsgelände, in einem lokalen Fitnessstudio oder Sportzentrum Zugang zu Kraftsport-Einrichtungen.

Der Kraftsport muss von einem umfassend qualifizierten Kraft- und Konditionstrainer oder einem erfahrenen Fitnesstrainer überwacht werden. Dafür sprechen zwei Gründe: Gesundheit und Sicherheit und da die Einheit speziell aufs Rugby relevant und zugeschnitten sein sollte. Zudem könnte es für einige Rugby-Clubs ein Problem darstellen, wenn eine solche Person nicht zur Verfügung steht.

Der oben veranschaulichte Zirkel mit dem eigenen Körpergewicht ist zwar ein ausgezeichneter Ausgangspunkt, wichtig ist aber auch, dass sich immer wieder neue Herausforderungen bieten. Gewährleisten lässt sich das durch den Einsatz funktionaler Trainingsgeräte. Die sich so ergebenden Vorteile beschränken sich nicht nur auf Kraftzuwachs, sondern bewirken auch mehr Beweglichkeit, Stabilität und Balance.

Eine praktische und bequeme Alternative zum Traning mit Gewichten ist der Einsatz von Reifen, Medizinbällen, Gymnastikbällen und hängenden Vorrichtungen für das Training mit dem eigenen Körpergewicht. All diese Trainingswerkzeuge erleichtern die Verbesserung der funktionellen Kraft, während die Verbesserung der allgemeinen Kraft keinem richtigen Zweck dienen würde. Wie beim Kraftsport mit Gewichten so erzielen auch die Trainingswerkzeuge eine kombinierte und konditionssteigernde Wirkung für den gesamten Körper. Wahrscheinlich stellen Sie jedoch eine günstigere und vielseitigere Möglichkeit dar, die sowohl in der Halle als auch im Freien auf dem Trainingsplatz umgesetzt werden kann. Ein weiterer Vorteil, der sich durch diese Werkzeuge bietet, besteht darin, dass sie bequem verstaut und im Rugby-Club selbst eingesetzt werden können. Zudem lassen sie sich individuell anpassen und zur Verbesserung spezifischer positionaler Eigenschaften einsetzen, wie Sprints, Angriffe oder angeordnete Gedrängeeinheiten.