Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite

Wir verwenden Cookies, um diese Internetseite zu optimieren. Um mehr über Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Cookies-Richtlinie. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Zudem enthält unsere Cookies-Richtlinie Informationen, wie Sie durch die Änderung Ihrer Einstellungen Cookies entfernen können.

Ausrüstung, Umfeld und Notfallplan

Das Spielumfeld

Wichtig ist, zu gewährleisten, dass das Spielumfeld Rugby-Ready ist. So macht es den Spielern selbst mehr Spaß, und das Verletzungsrisiko wird gesenkt. Einige umfeldbezogene Fragen, die vor dem Training bzw. Spiel zu klären sind:


Der Austragungsort

Die Anlagen sollten die richtige Größe aufweisen, sodass sich Zuschauer und Fahrzeuge in ausreichendem Abstand zum Spielgelände befinden. Bei Einfassungszäunen oder Reklamewänden sollten diese in einem sicheren Abstand zur Seitenlinie stehen und entsprechend gepolstert sein.

Die Spielfläche

Der Untergrund sollte eben sein, keine Löcher aufweisen und gut beleuchtet sein. Er sollte nicht wassergesättigt, rutschig oder zu hart sein – eine allzu harte Fläche erhöht das Verletzungsrisiko, insbesondere für Kopfverletzungen. Es sollten keine exponierten Sprinklerköpfe, Glasscherben, Abfälle oder Steine auf dem Boden zu finden sein.

Die Spielausrüstung

Die Ausrüstung sollte dem Alter und der Erfahrung der Spieler angemessen sein. Kritische Prüfungen: Torpfosten sollten entsprechend gepolstert sein; alle Maschinen für angeordnete Gedränge sowie Tiefhalte-/Gedrängetaschen sollten einen einwandfreien Zustand aufweisen und gut gepflegt sein; und Eckfahnen sollten richtig platziert sein und Aufprälle abfedern.

Das Wetter

Extreme Wetterbedingungen können zu Hitzschlägen und Dehydration oder Unterkühlung führen. Es ist sicherzustellen, dass die Spieler geeignete und angemessene Kleidung tragen, z. B. bei Kälte und Nässe sowie wasserfeste Kleidung beim Training ebenso wie vor und nach Spielen. Ersatz- und verletzte Spieler sollten warme, wasserdichte Kleidung tragen.